Epilepsie-Gen bald gefunden?

Amerikanische Forscher denken kurz davor zu stehen, das Gen, das beim Australian Shepherd für die Epilepsie verantwortlich ist, zu entschlüsseln.

Sie bewerben sich nun um Forschungsgelder und untersuchen viele Blutproben sowohl von erkrankten Tieren als auch von mindestens zehn Jahre alten anfallsfreien Hunden.

Für mehr Infos hier nachsehen Epilepsieforschung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0